Zum Inhalt springen

Institut für soziale Arbeit e.V. (Projektdurchführung)

Das Institut für soziale Arbeit (ISA) e.V. in Münster arbeitet seit 1979 zu aktuellen Fragen der Kinder- und Jugendhilfe. Mit der Öffnung und Veränderung der Kinder- und Jugendhilfe entwickeln sich unsere Kernkompetenzen fortwährend weiter, wie gegenwärtig in den Bereichen: Bildungsfragen mit Schwerpunkten auf KiTa, Schule und Hochschule, Gesundheitswesen, Familienpolitik und Arbeitsmarktpolitik. In allem was wir tun, geht es um die Qualifizierung und Professionalisierung der Praxis in den Handlungsfeldern. Unser methodisches Vorgehen ist darum umfassend und greift ineinander, je nach Bedarf: Praxisforschung, Beratung, Qualitätsentwicklung, Wissenstransfer.

Die Projekte sind – inhaltlich und organisatorisch – zurzeit vier Fachbereichen zugeordnet: Prävention, Kinder- und Jugendhilfe, Jugendhilfe und Schule, Kommunales Bildungsmanagement.

Das Projekt DialOGStandorte ist in dem Fachbereich Jugendhilfe- und Schule angesiedelt. Dort findet ein regelmäßiger Austausch u.a. mit pädagogischen und wissenschaftlichen Mitarbeitenden der ‚Serviceagentur Ganztägig lernen NRW‘ sowie des ‚Schulversuches Talentschulen‘ statt. Darüber hinaus ist im ISA auch ein Austausch über Fachbereichsgrenzen hinweg angedacht, beispielsweise mit der Transferagentur kommunales Bildungsmanagement und den kommunalen Präventionsketten, da hier ebenfalls ein kommunaler Bezug gegeben ist.

Projektverantwortliche

André
Altermann

Projektleitung

Tel.: 0251/20 07 99-47
E-Mail

Malte
Vossiek

Wissenschaftlicher Mitarbeiter

Tel: 0251/20 07 99-12
E-Mail
 

Niklas
Kühl

Wissenschaftlicher Mitarbeiter

Tel.: 0251/20 07 99-31
E-Mail
 

Gesa
Leestmann

Studentische Hilfskraft

E-Mail