Zum Inhalt springen

1. interkommunales Netzwerktreffen zum Thema sinnfokussierte Team- und Schulentwicklung an OGS

„Warum tun wir das was wir tun und wie tun wir es gemeinsam?“ Diese Frage stand im Mittelpunkt des ersten interkommunalen online-Netzwerktreffens im Projekt DialOGStandorte am 23.09.2020. In Kooperation mit der Referentin Eleonora Weistroffer (ibo Akademie), nutzten die Tandems aus Schul- und OGS-Leitung die Möglichkeit, sich mit verschiedenen förderlichen und hinderlichen Aspekten in Qualitätsentwicklungsprozesses auseinanderzusetzen. Die Veranstaltung bot Raum für Fragestellungen die im Alltag leicht untergehen können: Wofür bin ich da in unserem System? Welchen Sinn und Zweck erfüllen die verschiedenen Rollen in der OGS? Was braucht es, damit in unserer OGS die Zusammenarbeit gelingt und was kann die Entwicklung einer Organisation verhindern?

Auf diese und weitere Fragestellungen nahmen die Praxisreferent*innen der Christinaschule Stommeln (OGS-Leitung Frau Wilke und Schulleiter Herr Klann) in ihrer Präsentation Bezug. Sie skizzierten ihren OGS-Entwicklungsprozess der vergangenen Jahre und beschrieben anschaulich was es braucht um aus einem Klassenraum einen „Raum der Heimat“ für Kinder werden zu lassen. Die Teilnehmer*innen bekamen so direkte Einblicke, in Prozesse tiefgreifender räumlicher Umstrukturierung oder beispielhafte Dienstpläne die den Alltag von Lehrkräften und Mitarbeiter*innen des Ganztags verbinden. Um das gesamte Kollegium „mitzunehmen“ brauche es Geduld, Empathie und Standhaftigkeit.